Oberschule Brandenburg Nord

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Oberschule Brandenburg Nord

Meine Stadt - Meine Zukunft

10 Themen rund um Brandenburg:

Gewässer
Tiere
Produkte
Tourismus

Sicherheit

Kultur und Streetart
Sport und Freizeit
Berühmte Persönlichkeiten
Alt & Jung
Studieren & Berufe

Margarethenhof

Graffiti - illegal

Medizinische Berufe

Restaurants

In der letzten Schulwoche nahmen die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 und 9 ihre Heimatstadt genauer unter die Lupe. Unter Leitung des BÜRO BLAU arbeiteten sie in zehn veschiedenen übergeordneten Themengruppen, um die Stadt Brandenburg in selbst erstellten kurzen Videoclips ins rechte Licht zu rücken. Der Weg zum fertigen Clip war jedoch ein längerer.
Nach einem gemeinsamen Auftakt in der Turnhalle sammelten sie in den zehn Gruppen zunächst per Brainstorming Ideen, um anschließend in jeweils fünf kleineren Gruppen konkrete Inhalte für ihren Videoclip zusammenzustellen: Orte bzw. Objekte, die gefilmt werden sollten, Gesprächspartner für Interviews oder auch notwendige Fakten, Zahlen etc. Außerdem mussten sie darüber entscheiden, wer bei ihrem Dreh Regie führt, die Moderation übernimmt, sich für den Ton verantwortlich fühlt, die Rolle des Kameramannes/der Kamerafrau übernimmt und wer am Ende genau über den Schnitt Bescheid weiß.
Dementsprechend besuchten alle Schüler und Schülerinnen am zweiten Projekttag einen entsprechenden "Experten-Workshop". Weiterhin gestalteten sie ihr Storyboard für den Dreh, erlernten und führten Telefonate mit potentiellen Interviewpartnern und informierten sich über Urheberrechte bei der Verwendung von Musik-, Bild- und Filmmaterialien aus dem Internet.
Der dritte Tag stand ganz unter dem "Zeichen des iPad" - mit diesem und einem Mikrofon bewaffnet zogen nun alle Gruppen los, um ihre geplanten Filmaufnahmen inklusive der Interviews "in den Kasten zu bekommen".
Nach dem Schnitt und dem Erstellen eines Filmplakates am vierten Projekttag wurden die Ergebnisse am Freitag in zwei Guppen - in der Aula und in der Turnhalle präsentiert - einige regten zum Schmunzeln an, andere zum Nachdenken und viele enthielten auch neue, interessante Details über die Stadt und ihre Bewohner. Aus zwei Mal fünfundzwanzig Kurzfilmen wurden letztendlich jeweils die zwei besten ausgewählt und mit einem Oskar prämiert.

Hier noch einige Impressionen vom letzten Tag:

Weiterlesen...
 

Sommerferien

Der Abschlussjahrgang 2016/17 wurde verabschiedet, die Zeugnisse sind verteilt.

Nun sind sie endlich da - die heißersehnten langen Ferien.

Vom 22.07. bis zum 03.09.2017 können die Schulbücher in der Ecke liegen bleiben ...

Die Schule beginnt dann wieder am Montag, dem 04.09.2017 um 7.50 Uhr.

 

WANTED - Gesucht

... unter diesem Motto waren die Schülerinnen und Schüler der 8. Jahrgangsstufe am Werk. Ihre Aufgabe bestand darin, eine Plakat zur Suche nach einer bestimmten Person zu gestalten - angelehnt an die alten "Wanted"-Plakate aus dem wilden Westen. Zuerst mussten sie dafür unter anderem verschiedene Decollage-Techniken ausprobieren, die ihr Werk "alt aussehen" ließen: zerknüllen, reißen, zerkratzen und mit Tee, Kaffee oder Erde einen vergilbten Touch geben. Aus Pappe wurden Buchstaben für den Druck der Namen erstellt und für die Portraits erstellten die Schülerinnenund Schüler nach entsprechender Anleitung mehrere Skizzen. Die Kenntnisse der englischen Sprache waren für die Beschreibung ihrer gesuchen Personen hilfreich.
Die Ergebnisse gibt es wie immer in unserer Kunstgalerie zu sehen.

 

6. Beach-Turnier

Am 27.06.2017 fand - im zweiten Anlauf - in unsrer Turnhalle das traditionelle Beach-Volleyball-Turnier statt. Es wurde in drei Wettkampfklassen gespielt, jeweils 2 gegen 2, auf etwas kleinerem Volleyballfeld.
Die Ergebnisse:

 

Weiterlesen...
 

Was lange währt, wird (endlich) gut ...

Am Donnerstag war es nun endlich so weit: Die Klasse 9a konnte das Ergebnis ihrer vor zwei Jahren begonnenen Arbeit präsentieren. Entstanden sind vier Säulen, "gekrönt" von verschiedenen Skulpturen, die den Eingangsbereich unserer Schule verschönern. Möglich wurde die Vollendung durch das Engagement mehrerer Personen. Als Projektleiterin investierte Frau Fülle viel Kraft und Zeit in die Organisation, der Brandenburger Künstler Thomas Bartel entwickelte die Ideen, Stuckateur René Tessmer setzte diese letztendlich gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern der 9a um.  Nicht zu vergessen ist aber auch Unterstützung und Motivation durch die Klassenleiterin Frau Freyer. Sie kann stolz auf ihre "kleinen Handwerker" sein, wurden diese doch von Herrn Bartel und Herrn Tessmer gelobt - für ihren Eifer, die Gewissenhaftigkeit und den Teamgeist, den sie dabei an den Tag legten. Schließlich hatten sie die Säulen gemeinsam erschaffen - eine Säule mauerten die Mädchen, eine die Jungen und zwei wurden von "mixed teams" errichtet. Anerkennung erfuhren sie auch durch den Schulleiter: "Ihr hinterlasst mit diesen Säulen ein sichtbares Zeugnis eurer Arbeit, das haben bisher nur Wenige geschafft".

Weiterlesen...
 

Berufsberatung auf neuen Wegen

Berufsberatung findet heutzutage auf vielen verschiedenen Wegen statt. Inzwischen gibt es auch einen KINOSPOT. Die Bundesagentur für Arbeit konnte mit Hilfe von "Seedproductions" die „Typisch ich!“-Kampagne ins Kino verlängern. Zu sehen ist der Spot am Freitag, dem 30.06.2017, im Rahmen der monatlichen Pressekonferenz im UCI in Potsdam und auf der Homepage der Herstellerfirma:  http://seedproductions.de/portfolio/kinospot-bundesagentur-fur-arbeit/.

 

Ganztagsangebote

Ab sofort bieten wir allen SchülerInnen unserer Schule die Möglichkeit, in unterschiedlichen Arbeitsgemeinschaften ihren außerschulischen Interessen nachzugehen, dabei Freunde zu treffen und gemeinsam Spaß zu haben.

Hier unsere Angebote sowie -->Termine und Ansprechpartner



Weiterlesen...
 

Schulbibliothek

Auch in unseren „neuen“ Räumlichkeiten steht unsere Schulbibliothek, die es im Laufe der Jahre auf einen beachtlichen Bestand an Jugendbüchern, Nachschlagewerken, Lehrbüchern und Arbeitsheften, Zeitschriften und Spielen gebracht hat, während der Schulzeit allen Leseratten unserer Schule offen ...
(neue Termine werden noch bekanntgegeben):

dienstags:     11.25 - 11.45 Uhr
.....................7. Std. nur nach Absprache mit Frau Bolle

mittwochs:.........7. Std. nur nach Absprache mit Frau Bolle

donnerstags
:NNN11.25 - 11.45 Uhr     


Wer sich an einem anderen Tag die Bibliothek anschauen möchte, wendet sich an Frau Bolle.

Wir streben auch eine enge Zusammenarbeit mit der Fouqué-Bibliothek an,
die seit einiger Zeit das Projekt „Jugendbibliothek  - JuBi-Brandenburg“ unterhält.

Wer sich jetzt schon informieren möchte, kann dies tun - auf ihrer Homepage --> --> -->

 

Wenn SPORT - dann NORD !

 

Sportbegeisterte Schülerinnen und Schüler haben an unserer Schule die Möglichkeit, zusätzlich zum regulären Sportunterricht in einigen Sportspielen sowie auf dem Wasser aktiv zu werden. Als einzige Schule der Stadt Brandenburg an der Havel bieten wir neben WAT, Französich, Russisch und Naturwissensschaften im Wahlpflichtbereich I das Fach Sport an.

Weiterlesen...
 

Kontakt

Oberschule Brandenburg Nord

Brielower Straße 2

14770 Brandenburg

Tel. 03381 302234

Fax 03381 303870

sekretariat@nord.schule-brandenburg.de

Anmelden

Kunstgalerie: WANTED

wanted_10.jpg

Wer ist online?

Wir haben 15 Gäste online